Versuch der Darstellung der Gefechtsbewegungen am 11. April 1945 bei Osterode
(nach U. Saft)

Bei Ulrich Saft ("Krieg in der Heimat ... bis zum bitteren Ende im Harz") sind detaillierte Angaben zu verteidigenden deutschen Verbänden und amerikanischen Angriffen zu finden, wie sie sich am 10. und 11. April und in den Folgetagen bei Osterode zugetragen haben. Diese wiederzugeben, würde den Rahmen hier sprengen. Daher ein Versuch, die beschriebenen Kämpfe und Truppenbewegungen grafisch darzustellen (ich bitte, die "moderne" Kartengrundlage zu entschuldigen):

Karte nach Angaben von U. Saft

Blaue Rechtecke stellen deutsche Truppenteile dar, wie sich morgens am 11. April 1945 formiert haben. Blaue Punkte stehen für deutsche Panzerfahrzeuge, deren Bewegungen durch die dünnen blauen Linien nachvollziehbar sein sollten. Gelbe Markierungen deuten an, daß der Panzer zerstört oder von der Besatzung verlassen wurde. Blaue Pfeile deuten die Richtung des Rückzuges an. Blaue Kreise stellen dar, bis wohin dieser Rückzug bis zum Abend erfolgte.

Rote Pfeile markieren die Angriffsbemühungen der amerikanischen Truppen. Rote Kreise mit gelbem Rand stehen für abgeschossene Panzerfahrzeuge. Der entscheidende Durchbruch erfolgte schließlich im Süden Osterodes zwischen Ührde und Beierfelde.

Die violetten Markierungen zeigen die drei gesprengten Sösebrücken.